zurück zur Startseite alle Bilder dieser Website das bild archiv... noch lebt er! ein Gästebuch ist ein Gästebuch! das fototagebuch


Vita und Ausstellungen

nicht die Person, sondern die Arbeiten ...

ein Blick in die heiligen Hallen

empfehlenswerte Künstlerkollegen und Links

auf der Staffelei










Albrecht Dürer
1471 - 1526



Albrecht der Hase ist fünfhundert Jahre alt
37 x 27 cm
Hardy Ecke
iermit ist bewiesen, daß neue Medien den Zugang zu alten Werten schaffen können.
Durch das Internet fand ich im Februar 2002 Zugang zu den Werken von Manfred Jürgens, eines Kollegen aus Wismar.
Zu Ostern schickte er mir per Email eine Ostergrußkarte mit der Abbildung des Dürer-Hasen und dem Untertext: "
Es kann nur einen wahren Hasen geben!" dem kann ich nur beipflichten; denn dieses Dürer Bild ist weltberühmt.
Jedoch ist ein kreativer Mensch geradezu aufgefordert diese Aussage nicht unbeantwortet im Raum stehen zu lassen!
Ich schickte ihm ein im Computer bearbeitetes Foto zurück, auf dem eine Reihe von mir erst kürzlich geschlachteter Hasen, an den Hinterläufen aufgehängt, zu sehen war, mit dem gleichen Untertitel und dem darüber eingefügtem Kommentar: "
Stimmt genau!"

Aber auch das hat mir noch keine Ruhe gelassen.
Im Hinterkopf den Dürerbotero, mußte ich diesen Hasen mit Ecke-Proportionen neu malen.
Erst bei der Zeichnung fiel mir auf, daß diese Renaissance des Hasen genau fünfhundert Jahre später stattfindet.


Ergänzung 2006:
Wie schon im Text zu dem Portrait Roland Bentz erwähnt, gibt es nicht nur Neid unter den Kollegen. Viele sammeln sogar mit Leidenschaft Werke anderer Künstler.
So gab auch ich einen Portraitauftrag an Manfred Jürgens.
Doch wie auch Vincent und Gaugin sich zerstritten haben, gab es leider auch bei uns ein Mißverständnis, daß zu unserem Zerwürfnis führte, obwohl ich sehr zufrieden war mit der Ausführung der Mutter des Künstlers.
Wenigstens hat sich niemand Ohrteile oder sonstwas abgeschnitten.










Die Mutter des Künstlers